1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Siemens und MHI bieten 7,25 Milliarden Euro für Teile von Alstom

Übernahme-Poker : Siemens und MHI bieten 7,25 Milliarden Euro für Teile von Alstom

In der Übernahmeschlacht um Alstom wollen Siemens und der japanische Konzern Mitsubishi Heavy Industries (MHI) einem Medienbericht zufolge ein gemeinsames Angebot von 7,25 Milliarden Euro für Teile des französischen Industriekonzerns abgeben.

Wie die japanische Wirtschaftszeitung "Nikkei" am Donnerstag berichtete, geht es um eine Übernahme der Gas- und Dampfturbinensparte von Alstom. Siemens hatte am Mittwoch mitgeteilt, dass es sich im Alstom-Übernahmepoker mit Mitsubishi zusammengeschlossen hat.

Die beiden Unternehmen wollen demnach bis kommenden Montag entscheiden, ob sie ein Angebot für Teile von Alstom abgeben werden. Siemens sprach von einer gemeinsamen "Prüfung eines möglichen Angebots für bestimmte Vermögenswerte" von Alstom, ohne weitere Details zu nennen.

Der US-Konzern General Electric (GE) will 12,35 Milliarden Euro für die Energiesparte des französischen Unternehmens ausgeben. Alstom baut neben Turbinen auch Züge wie den Schnellzug TGV. Aus dem Umfeld des Konzerns verlautete nach Bekanntwerden der Zusammenarbeit von Siemens und Mitsubishi, der Konzern sei "skeptisch und schockiert". Die Pläne kämen einer "Zerschlagung" von Alstom gleich. mid AFP

(DEU)