Sicherheitsfirma Kötter kauft Arndt

Sicherheitsfirma aus Essen: Kötter kauft fränkischen Konkurrenten Arndt

Die Sicherheitsfirma Kötter aus Essen hat ihre Marktposition in Bayern und Sachsen ausgebaut. Der Konzern hat die Arndt-Gruppe aus Fürth übernommen.

Das teilte Kötter am Freitag in Essen mit. Arndt kam den Angaben zufolge mit bundesweit rund 1000 Mitarbeitern auf einen Jahresumsatz von zuletzt rund 40 Millionen Euro. Zur Gültigkeit des Kaufvertrages fehlt noch das grüne Licht des Bundeskartellamts. Der Schritt sei wichtiger Rückenwind beim weiteren Ausbau der Marktposition in Süd- und Ostdeutschland, sagte Verwaltungsrat Friedrich Kötter. Der Kaufpreis wurde nicht bekannt.

Die bisherige Geschäftsführende Gesellschafterin von Arndt, Alexandra Schacher, sieht in der Übernahme positive Wachstumsmöglichkeiten für ihre fränkische Firma. Arndt ist mit seinen zehn Standorten in Bayern und Sachsen unter anderem im Werkschutz tätig sowie der Bewachung anderer Gebäude. Auch Alarmanlagen samt Service sind im Portfolio. Kötter wiederum hat nach eigenen Angaben 18.600 Mitarbeiter an 50 Standorten, die 2017 einen Umsatz von 549 Millionen Euro erwirtschafteten.

(felt/dpa)
Mehr von RP ONLINE