1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

EU-Verkehrsminister: Schwarze Liste für Fluggesellschaften kommt

EU-Verkehrsminister : Schwarze Liste für Fluggesellschaften kommt

Brüssel (rpo). Die EU-Verkehrsminister machen den Weg frei für eine Schwarze Liste, auf der künftig unsichere Fluggesellschaften verzeichnet werden sollen. Mit dieser Verordnung sollen dann europaweit einheitliche Einflugverbote möglich sein.

"Der heutige Beschluss des Verkehrsministerrates trägt zur Verbesserung der Luftverkehrsicherheit in ganz Europa bei", sagte Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) am Montag in Brüssel.

Der Verkehrsministerrat stimmte damit einer Entscheidung des EU-Parlaments von Mitte November zu. Danach soll es ab Frühjahr 2006 eine verbindliche Schwarze Liste für Airlines geben, die die Sicherheitsvorschriften nicht einhalten. Aufgeführt werden sollen darin alle Luftfahrtunternehmen, die in einem der 25 EU-Staaten wegen Sicherheitsmängeln mit einer Betriebsuntersagung belegt sind und denen damit der Betrieb in der gesamten EU verboten wird.

Zunächst sollen alle 25 Mitgliedsstaaten der EU einen Monat nach Inkrafttreten der Verordnung der Kommission die Identität der Luftfahrtunternehmen mitteilen, die auf ihrem jeweiligen Territorium eine Betriebsuntersagung haben. Die Kommission informiert dann alle Mitgliedsstaaten; die betroffene Unternehmen werden angehört. Sie kommen auf die Schwarze Liste, wenn es Belege für gravierende Mängel gibt oder eine fehlender Bereitschaft, diese zu beheben.

Die Liste soll in Reisebüros aushängen und im Internet abrufbar sein. Auf diese Weise können sich Verbraucher informieren, bevor sie einen Ferienflug buchen.

(afp)