1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Satya Nadella: Cloud-Experte wird Microsoft-Chef

Satya Nadella : Cloud-Experte wird Microsoft-Chef

Der Kontrast könnte nicht größer sein zwischen dem alten und dem neuen Chef von Microsoft. Da war Steve Ballmer, der glatzköpfige Riese, der gern mit schweißgetränktem Hemd über die Bühne polterte. An seine Stelle tritt nun ein Mann der leisen Töne, der Microsoft mehr denn je verändern muss.

Der gebürtige Inder Satya Nadella (46) ist erst der dritte Chef in der über 30-jährigen Geschichte des Windows-Konzerns. Nach fast einem halben Jahr intensiver Suche wurde der Firmenveteran gestern auf den Spitzenjob berufen. Seit 1992 ist er bei Microsoft, zuletzt war er für die Cloud-Dienste zuständig. Er weiß: Microsoft steht vor gewaltigen Herausforderungen. "Unsere Branche respektiert keine Traditionen — sie respektiert nur Innovationen", teilte er den Mitarbeitern mit.

Der Software-Gigant schwimmt zwar nach wie vor in Geld: Allein das vergangene Quartal spülte einen Gewinn von 6,6 Milliarden Dollar in die Kassen. Doch den Großteil verdient Microsoft nach wie vor mit seinen alten Zugpferden: Dem Computer-Betriebssystem Windows und seinen Office-Büroprogrammen. Sie machten das Unternehmen aus Redmond, das als kleine Entwickler-Bude begann, zu einem weltweiten Schwergewicht.

Doch die Zeit, in der klassische Personal Computer den Markt beherrschten, ist vorbei. Inzwischen sind Smartphones und Tablets auf dem Vormarsch. Mit ihnen verbreiten sich Internet-Dienste, bei denen Daten nicht mehr auf dem eigenen Computer, sondern in Rechenzentren gespeichert und von überall abgerufen werden können. Microsoft ist zwar im Geschäftskundenbereich erfolgreich, tut sich aber schwer, bei Tablets und Smartphones Fuß zu fassen.

Der Smartphone-Markt wird von Googles Betriebssystem Android beherrscht, bei den Tablets ist Apple mit dem iPad der größte Spieler. Im Internet-Geschäft versenkte Microsoft über Jahre Milliarden — und muss zusehen, wie Google mit seiner Suchmaschine die Werbegelder abräumt. Die Spielekonsole Xbox ist ein Lichtblick, aber weit davon entfernt, die Geldmaschine Windows ersetzen zu können. Diese Baustellen erbt Nadella von seinem Vorgänger. Und mit Ex-Nokia-Chef Stephen Elop hat er einen Manager an seiner Seite, der sich selbst Hoffnungen auf den Spitzenjob machte.

Der dreifache Vater Nadella gilt Experten zwar als sichere Bank für die Leitung von Microsoft. Doch das Unternehmen braucht dringend einen neuen Kassenschlager. Als erste Amtshandlung holte Nadella Microsoft-Gründer Bill Gates als technischen Berater zurück ins operative Geschäft. Der ließ verlauten: Gern verbringe er künftig wieder mehr Zeit mit der Entwicklung neuer Produkte.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist Microsoft-Chef Satya Nadella

(dpa/rtr)