1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Samsung: Nach drei Jahren erster Gewinnrückgang

Konkurrenz macht Unternehmen zu schaffen : Nach drei Jahren erster Gewinnrückgang bei Samsung

Das südkoreanische Unternehmen Samsung erwartet für 2014 einen Gewinnrückgang. Es ist der erste Rückgang seit 2011. Grund dafür ist die zunehmende Konkurrenz aus China.

Aus dem Ergebnisausblick für das Schlussquartal 2014 geht hervor, dass Samsung zum ersten Mal seit 2011 einen Rückgang des operativen Gewinns erwartet. Vor allem im Bereich der gewöhnlichen Geschäftstätigkeiten gibt es Einbußen für den Zeitraum zwischen Oktober und Dezember. So fiel der Gewinn um 37,4 Prozent auf etwa 4 Milliarden Euro (5,2 Billionen Won). Auf das gesamte Jahr gesehen ist das ein Rückgang von 32 Prozent auf etwa 19,2 Milliarden Euro. Für Marktexperten hat Samsung im Quartalsausblick dennoch besser als erwartet abgeschlossen. Im dritten Quartal lag der Gewinn im operativen Bereich bei etwa 3,1 Milliarden Euro.

Für das führende Technologieunternehmen Samsung lief nur das letzte Quartal 2014, wahrscheinlich vor allem im Chip-Geschät, gut. Das berichtet die Nachrichtenagentur Yonhap. Sie bezieht sich dabei auf ein südkoreanisches Wertpapierhaus. Und im Vergleich zum dritten Quartal steigerte sich die Flaggschiff-Tochter von Oktober bis Dezember auch im Umsatz. Im Jahresvergleich gesehen ist das allerdings ein Rückgang von 12,3 Prozent.

Chinesische und indische Markterhebungen erklären die Einbußen durch die starke Konkurrenz auf dem Markt. Vor allem Apple-Produkte würden die negative Entwicklung von Samsung beeinflussen. Dies beziehe sich auf die Konkurrenz sowohl auf im teuren, als auch im günstigen Segment. Samsung will darauf mit neuen Wettbewerbsstrategien reagieren. Dazu gehört unter anderem auch eine reduzierte Smartphone-Auswahl.

Bisher hat sich das Unternehmen nicht zu den Zahlen geäußert. Ende Januar will Samsung endgültige Quartalszahlen offenlegen.

(dpa)