Ryanair will Piloten mehr Geld als Konkurrenten zahlen

Irischer Billigflieger: Ryanair will Piloten mehr Geld als Konkurrenten zahlen

Ryanair-Chef Michael O'Leary hat mit einem eindringlichen Brief an seine Piloten appelliert, bei der irischen Billigfluggesellschaft zu bleiben.

Piloten, die in Betracht zögen, zur Konkurrenz zu wechseln, bitte er "dringend", bei Ryanair zu bleiben, heißt es in dem Brief, der der Nachrichtenagentur AFP am Freitag in Kopie vorlag. Darin versprach O'Leary den Piloten, mehr Geld zu zahlen als Konkurrenten der Fluggesellschaft und kündigte zudem Verbesserungen der Arbeitsbedingungen an.

Wer von den Ryanair-Piloten erwäge, "einer dieser finanziell weniger abgesicherten oder durch den Brexit herausgeforderten Airlines beizutreten", den bitte er "dringend, bei Ryanair zu bleiben, für eine bessere Zukunft für Sie und Ihre Familien", heißt es in dem Brief weiter.

  • 400.000 Reisende betroffen : Ryanair streicht weitere Flüge bis März

Ryanair hatte im September den Ausfall von rund 20.000 Flügen bis März bekanntgegeben. Grund dafür sind der Fluggesellschaft zufolge "Schwierigkeiten mit der Planung des Jahresurlaubs" der Piloten. Ryanair wies wiederholt Berichte zurück, wonach das Unternehmen mit Pilotenmangel kämpft.

(wer/AFP)