1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Standort Maasbracht: RWE mottet hochmodernes Gaskraftwerk ein

Standort Maasbracht : RWE mottet hochmodernes Gaskraftwerk ein

Der Energiekonzern RWE mottet sein hochmoderndes Gas- und Dampfturbinenkraftwerk Claus C im niederländischen Maasbracht ein.

Ab dem 1. Juli stehe das erst 2012 in Betrieb genommene 1300-Megawatt-Kraftwerk dem Strommarkt planmäßig nicht mehr zur Verfügung, wie der Konzern am Mittwoch mitteilte.

Geringe Einsatzzeiten bei einem gleichzeitig sehr niedrigen Großhandelspreis für Strom ließen einen wirtschaftlichen Betrieb der Anlage, die mit einem Wirkungsgrad von fast 60 Prozent zu den modernsten ihrer Art gehöre, nicht mehr zu.

Der Schritt sei auch eine Auswirkung der Energiewende in Deutschland, durch die viel Strom aus erneuerbaren Energien in das niederländische Stromnetz gedrängt werde, betonte der Konzern. Den Block A des Kraftwerks hatte RWE bereits Anfang vergangenen Jahres eingemottet.

Am Standort Maasbracht werde so lange kein Strom produziert, bis die energiepolitischen und wirtschaftlichen Bedingungen in Europa dies wieder ermöglichten, erklärte das Unternehmen. RWE verfügt in Europa insgesamt über Stromerzeugungskapazitäten von über 40 Gigawatt.

(lnw)