Rügenwalder Mühle will vegetarischer werden

Wursthersteller : Rügenwalder Mühle will vegetarischer werden

Vegetarischer Schinken, vegane Frikadellen und Hack ohne Fleisch: Der Wursthersteller Rügenwalder Mühle will bis 2020 rund 40 Prozent seines Umsatzes mit Fleischalternativen machen.

„Wir sind davon überzeugt, dass vegetarische/vegane Alternativen mehr als ein Trend sind und weiter an Bedeutung gewinnen – vor allem auch vor dem Hintergrund der immer drängender werdenden Klimaproblematik“, sagte Geschäftsführer Godo Röben am Dienstag.

Das Familienunternehmen mit Sitz in Bad Zwischenahn begann vor vier Jahren fleischlose Wurstprodukte anzubieten. Im Vorjahr machten die Produkte bereits einen Anteil vom 25 Prozent am Umsatz aus. Insgesamt sank der Umsatz des Unternehmens 2017 im Vergleich zum Vorjahr um rund 3 Millionen auf 201 Millionen Euro.

(wer/dpa)