Zweite Kündigungswelle Online-Händler Amazon streicht 9000 weitere Jobs

Seattle · Anfang des Jahres hatte der weltgrößte Online-Händler Amazon mit Sitz in den USA bereits 18.000 seiner damals mehr als 1,5 Millionen Jobs gestrichen.

Das Logo von Amazon ist am Logistikzentrum des Onlineversandhändlers zu sehen. (Symbolfoto)

Das Logo von Amazon ist am Logistikzentrum des Onlineversandhändlers zu sehen. (Symbolfoto)

Foto: dpa/Soeren Stache

Bei Amazon sollen 9000 Mitarbeiter ihren Job verlieren. Firmenchef Andy Jassy kündigte die zweite Welle des Stellenabbaus am Montag in einer E-Mail an die Mitarbeiter an, wie unter anderem der Sender CNBC und der Finanzdienst Bloomberg berichteten. Anfang des Jahres hatte der weltgrößte Online-Händler bereits 18.000 seiner damals mehr als 1,5 Millionen Jobs gestrichen. Diesmal sollen unter anderem Mitarbeiter der Cloud-Sparte AWS sowie beim Livestreaming-Dienst Twitch betroffen sein, schrieb Jassy den Medienberichten zufolge.

Die Tech-Giganten hatten mit dem geschäftlichen Aufschwung in der Corona-Pandemie auch kräftig ihre Belegschaften ausgebaut. Bei Amazon etwa verdoppelte sich die Beschäftigtenzahl in Voll- und Teilzeit von 800.000 Ende 2019 auf mehr als 1,6 Millionen Ende 2021. Vergangene Woche leitete der Facebook-Konzern Meta als erster der Online-Riesen eine zweite Runde der Stellenstreichungen ein. Nach 11.000 Stellen im November sollen nun rund 10.000 weitere Jobs gestrichen und 5000 freie Arbeitsplätze nicht besetzt werden.

(albu/dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort