1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Bahn steht vor Problemen: Offenbar auch bei Regionalzügen Lieferverzögerungen

Bahn steht vor Problemen : Offenbar auch bei Regionalzügen Lieferverzögerungen

Nach den Lieferverzögerungen bei den ICE-3-Zügen von Siemens wegen Softwarefehlern gibt es einem Pressebericht zufolge nun auch Probleme bei den Regionalzügen Talent 2.

Der Hersteller Bombardier habe die Bahn am Donnerstag über Schwierigkeiten bei der geplanten Zulassung von 22 neuen Zügen beim Eisenbahnbundesamt (EBA) informiert, berichtete die "Bild am Sonntag" unter Berufung auf Industriekreise. Eigentlich hätten demnach die ersten der 22 roten Talent-Züge in Hessen zum Winterfahrplan am 9. Dezember eingesetzt werden sollen.

Die Bahn hatte im Jahr 2007 bei Bombardier 320 Züge im Wert von einer Milliarde Euro 2007 bestellt. Wie beim ICE sei es zu Lieferverzögerungen gekommen. 119 Züge sind inzwischen im Einsatz, hieß es in dem Bericht weiter.

Siemens hatte am Mittwochabend mitgeteilt, dass sich die Auslieferung der neuen ICE-Züge weiter verzögere. Ursache seien Probleme mit der Zugsteuerung. Die Deutsche Bahn erklärte, sie könne deswegen nicht die erhoffte Reserveflotte aufbauen. Ihr drohen daher in diesem Winter bei Schnee und Eis erneut Zugausfälle und Verspätungen. Eigentlich hatte Siemens die Auslieferung von acht Zügen zu Beginn des Winterfahrplans Anfang Dezember zugesagt.

(AFP)