New York-Düsseldorf: Drei Eurowings-Flüge mit extrem langen Verspätungen

Strecke New York-Düsseldorf: Eurowings bestätigt weitere extreme Verspätungen

Lufthansa und Eurowings wollen viel Geld investieren, um die Verspätungen abzubauen. Da kommen drei Verspätungen von jeweils fast einem Tag auf einer Prestigestrecke zur falschen Zeit.

Der Lufthansa-Ableger Eurowings hatte jüngst nicht nur eine extrem lange Verspätung bei einem Flug von New York nach Düsseldorf, sondern drei. Wie bereits bekannt, kam ein Jet erst um 0.28 Uhr am Sonntag in Köln an, der eigentlich 16 Stunden früher in Düsseldorf landen sollte. Die Landung erfolgte in Köln, weil in Düsseldorf Landungen nach Mitternacht verboten sind.

Weil dieses Flugzeug dann zu spät nach New York flog, hatte der nächste Rückflug erneut fast einen Tag Verspätung.

Wegen technischer Defekte wurde außerdem ein weiterer Flug von New York nach Düsseldorf vom 27. Oktober auf den 28. Oktober verschoben. Eurowings erklärt auf Anfrage, ein Umbuchen auf andere Jets insbesondere des Mutterkonzerns Lufthansa sei nicht möglich gewesen - wegen der „stark ausgelasteten Kapazitäten zur Herbstferienzeit“. Man habe Hotelgutscheine verteilt. Die drei Extrem-Verspätungen bestätigt Eurowings.

  • Langenfeld : Eurowings bietet neue Flüge ab Düsseldorf

Lufthansa-Chef Carsten Spohr hatte jüngst noch erklärt, der Konzern werde 2019 viele Millionen Euro investieren, um die zu häufigen Verspätungen zu senken. Gerade Eurowings hatte diesen Sommer riesige Probleme mit der Pünktlichkeit an seinem Hauptflughafen Düsseldorf, weil es Probleme gab bei der Integration vieler Jets der früheren Air Berlin.

Nun tun die Pannen bei der Prestigestrecke nach New York besonders weh. Eurowings-Chef Thorsten Dirks will für die Strecken vom Düsseldorf nach USA auch viele Geschäftsreisende anlocken, weil diese höhere Ticketpreise bezahlen. Eine sehr komfortable Business-Class wird in den Jets nach New York angeboten, die von Eurowings „Biz-Class“ genannt wird.

Mehr von RP ONLINE