1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Nestlé vollzieht milliardenschweren Starbucks-Deal - 500 Mitarbeiter betroffen

500 Mitarbeiter betroffen : Nestlé vollzieht milliardenschweren Starbucks-Deal

Etwa 500 Starbucks-Mitarbeiter wechseln ihren Job: Sie arbeiten jetzt für Nestlé - zum Großteil in Seattle und London.

Nestlé hat die Übernahme des Einzelhandelsgeschäfts von Starbucks abgeschlossen. Rund 500 Mitarbeiter der US-Kaffeespezialisten wechselten zum Schweizer Nahrungsmittelriesen, wie Nestlé am Dienstag mitteilte. Die Mehrheit von ihnen werde im amerikanischen Seattle und in London angesiedelt sein.

Nestlé hat sich für mehr als sieben Milliarden Dollar das Recht auf die weltweite Vermarktung sämtlicher Konsum- und Gastronomieprodukte von Starbucks gekauft - mit Ausnahme der Cafés. Damit kann der Schweizer Konzern künftig etwa Kaffeebohnen oder gemahlenen Kaffee der amerikanischen Marke in allen Supermärkten vertreiben.

Mit der Übernahme wolle Nestlé das Wachstum ankurbeln. Vor allem in den USA könne der Konzern seine Position verstärken. Der Deal war im Mai verkündet worden.

Eine Dokumentation auf Arte zeigt am Dienstag (20.15 Uhr) „Starbucks ungefiltert“.

(mba/rtr/dpa)