1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Monika Schulz-Strelow verdrängt Bodo Hombach bei RAG-Stiftung

Monika Schulz-Strelow : Frauenrechtlerin verdrängt Hombach bei RAG-Stiftung

NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) hat die Berliner Unternehmensberaterin und Feministin Monika Schulz-Strelow in das Kuratorium der RAG-Stiftung entsandt. "Monika Schulz-Strelow ist für NRW in das Kuratorium der RAG-Stiftung eingezogen", bestätigte eine Sprecherin der Stiftung auf Anfrage.

Schulz-Strelow ist Präsidentin des von ihr gegründeten Vereins "Frauen in die Aufsichtsräte" (Fidar) und Unternehmensberaterin. Der Fidar gilt als eines der einflussreichsten deutschen Frauen-Netzwerke. Die RAG-Stiftung verwaltet ein Milliarden-Vermögen zur Finanzierung der Bergbau-Ewigkeitskosten.

Mit Schulz-Strelow hat Kraft sich dem Vernehmen nach gegen ihren Parteifreund Sigmar Gabriel durchgesetzt. Der Bundeswirtschaftsminister sitzt ebenso wie Hannelore Kraft bereits im Kuratorium der Stiftung. Gabriel soll Ex-Kanzleramtsminister Bodo Hombach (SPD) für den Posten vorgeschlagen haben. Kraft soll sich aber gegen Hombach gestellt haben, weil sie ihn für weniger gut beeinflussbar als Schulz-Strelow hält. Ein Sprecher Krafts wollte diese Spekulation gestern nicht kommentieren.

Auch das Saarland darf ein neues Mitglied entsenden. Die Entscheidung soll in den nächsten Tagen fallen. Im Gespräch ist der aus dem Saarland stammende Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD).

(RP)