1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Kampf um Namensrecht: Metro muss "Metrobus" dulden

Kampf um Namensrecht : Metro muss "Metrobus" dulden

Karlsruhe (RPO). Schlappe für den Branchenriesen: Der Handelskonzern Metro hat seinen juristischen Kampf gegen den Metrobus endgültig verloren. Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe entschied am Donnerstag, dass die öffentlichen Verkehrsmittel in Hamburg, Berlin und München weiter den Namen Metrobus führen können. Eine Verwechslungsgefahr mit der Reiseunternehmenssparte Metrorapid bestehe nicht.

Nachdem die Verkehrsbetriebe der drei Großstädte sich den Markennamen Metrobus hatten eintragen lassen, klagte der Handelskonzern wegen Verletzung des Markenrechts und des Konzernrechts.

Wie bereits das Landgericht und das Oberlandesgericht Hamburg entschied nun auch der BGH in letzter Instanz, dass das Publikum die Bezeichnung Metrobus nicht in die Bestandteile Metro und Bus aufspalte und deshalb auch keine gedankliche Verbindung zwischen der Bezeichnung einer Buslinie und der Metro-Unternehmensgruppe herstelle.

(AP)