Tumblr gekauft - Flickr modernisiert Marissa Mayer entrümpelt Yahoo

New York · Marissa Mayer schaltet in den Angriffsmodus: Nach dem Milliarden-Kauf der Blog-Plattform Tumblr will Yahoo seinen dahindümpelnden Fotodienst Flickr wieder flott machen. Benutzer sollen künftig über ein Terabyte kostenlosen Online-Speicherplatz verfügen.

 Yahoo hat die Blog-Plattform Tumblr. geschluckt.

Yahoo hat die Blog-Plattform Tumblr. geschluckt.

Foto: ap

Erst Tumblr, jetzt Flickr: Marissa Mayer geht in die Offensive und will ihren Konzern attraktiver gestalten und jüngere Nutzer für den strauchelnden Internetdienst gewinnen.

Nur wenige Stunden nach der milliardenschweren Übernahme der aufstrebenden Blogging-Plattform Tumblr hat der US-Internetkonzern Yahoo eine überarbeitete Version seines Fotodienstes Flickr präsentiert. Das neue Layout solle Flickr "wieder großartig" machen, hatte Yahoo-Chefin Marissa Mayer erklärt.

Terabyte kostenloser Speicher

So sollen Benutzer künftig über ein Terabyte kostenlosen Online-Speicherplatz verfügen können. Ein Terabyte sind 1024 Gigabytes - genug Kapazität für mehr als eine halbe Million Fotos in der bei den meisten Smartphones üblichen Auflösung. Für rund 50 Dollar im Jahr kann man den Dienst werbefrei nutzen. Und für rund 500 Dollar jährlich bekommt man doppelten Speicherplatz.

Dafür hat Yahoo die Seite umfassend entrümpelt: Sie enthält nun deutlich weniger Text als vorher, dafür werden die Fotos nun größer dargestellt. Das Erlebnis für die Nutzer sei "eindringlicher, ausdrucksstarker", sagte Mayer.

Im Kampf um die Gunst junger Internetnutzer hatte Yahoo nur kurz vorher angekündigt, Tumblr für 1,1 Milliarden Dollar (855 Millionen Euro) zu übernehmen. Die 2007 gegründete Plattform wird jeden Monat von etwa 300 Millionen Menschen genutzt, die auf diesem Weg Texte, Fotos, Videos und Links zu anderen Inhalten im Netz teilen.

50 Milliarden Einträge auf Tumblr

Auf Tumblr finden sich fast 108 Millionen Blogs und über 50 Milliarden Einträge. Einer Umfrage zufolge ist Tumblr bei Teenagern und jungen Erwachsenen bis 25 Jahren populärer als das soziale Netzwerk Facebook.

Doch der Umbau bei Yahoo geht weiter: Das Internet-Unternehmen verstärkt sein Standbein in New York und richtet dort ein neues großes Büro ein. In der Metropole an der Ostküste hat auch Tumblr ihren Sitz..

Yahoo braucht den Platz

Die 500 Yahoo-Mitarbeiter in New York, bisher in mehreren Büros über die Stadt verteilt, ziehen in das alte Gebäude der "New York Times" auf der 43. Straße nahe des Times Square. "Wir haben den Mietvertrag gerade unterschrieben", sagte die Yahoo-Chefin. Das neue Büro könnte nach Mayers Worten 200 weitere Leute aufnehmen - Platz, der vielleicht bald gebraucht wird.

Die im Sommer vergangenen Jahres angetretene Yahoo-Chefin will das Internet-Urgestein neu beleben, das unter dem Konkurrenzdruck von Google und Facebook und früheren Managementfehlern leidet. Das Hauptquartier von Yahoo liegt in Sunnyvale im Silicon Valley.

Yahoo wehrt Microsoft-Angriff ab

Insgesamt beschäftigt der Konzern etwa 11.300 Beschäftigte. Um die vielen Millionen Tumblr-Nutzer nicht zu verschrecken, will der Konzern seiner neuen Tochter eine weitgehende Eigenständigkeit zubilligen. Nicht einmal das Yahoo-Logo soll auf den Tumblr-Seiten auftauchen.

Im Jahr 2008 wehrte der Konzern eine Übernahme durch Microsoft ab, 2009 schloss das Unternehmen aber ein Suchmaschinenbündnis mit dem Softwarekonzern. Derzeit hat das Unternehmen 11.500 Mitarbeiter.

(rpo/AFP/dpa/nbe)