1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Lufthansa-Streik: Kommentar: Die Piloten sind unverschämt

Lufthansa-Streik : Kommentar: Die Piloten sind unverschämt

Noch am Freitag hat die Lufthansa den Piloten ein neues Angebot vorgelegt. Darauf nicht mit Verhandlungen, sondern mit dem härtesten Streik in der Konzerngeschichte zu reagieren, ist unverschämt.

Bei einem Einstiegsgehalt von 73.000 Euro und einem Spitzengehalt von 255.000 Euro verdienen die Piloten so gut, dass ihr Arbeitgeber mehr Gesprächsbereitschaft erwarten kann.

Schließlich verlangt die Lufthansa nichts Unmenschliches. Das Durchschnittsalter, mit dem ein Lufthansa-Pilot dank Zulagen in Rente gehen kann, soll von 58 auf 61 Jahre steigen. Für den Rest Deutschlands wurde vor fünf Jahren die Rente mit 67 beschlossen. Offenbar hat sich das bei den "Herren der Lüfte" noch nicht herumgesprochen.

Weil die goldenen Zeiten der Luftfahrt vorbei sind, macht die Lufthansa gerade ein brutales Sparprogramm durch. Bodenpersonal und Kabine haben schon Zugeständnisse gemacht.

Mit ihrer bornierten Haltung setzen die Piloten den Ruf des gesamten Unternehmens aufs Spiel, denn sie sind das Aushängeschild. Etwas mehr Bodenhaftung stünde ihnen gut.

(RP)