1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Schleppende Verhandlungen:: Karstadt—Tarifgespräche kommen nicht recht voran

Schleppende Verhandlungen: : Karstadt—Tarifgespräche kommen nicht recht voran

Beim angeschlagenen Warenhauskonzern Karstadt ist auch eine neue Gesprächsrunde über Beschäftigungssicherung und eine Rückkehr zum Tarifvertrag ohne greifbares Ergebnis geblieben.

Es habe einen "intensiven" Austausch gegeben, nun seien noch einige Hürden zu überwinden, erklärte Karstadt—Arbeitsdirektor Kai—Uwe Weitz am Donnerstag. "Wir müssen im Auge behalten, dass wir nur Vereinbarungen eingehen können, die für die wirtschaftliche Gesundung von Karstadt (...) tragbar und sinnvoll sind", unterstrich er.

Die Gewerkschaft Verdi betonte, es sei noch "ein hartes Stück Arbeit" zu bewältigen. Der Kaufhof—Konkurrent Karstadt hatte im vergangenen Mai einen bis 2015 befristeten Ausstieg aus der Tarifbindung verkündet. Der Warenhausriese will sich so Lohnerhöhungen sparen.

Karstadt kämpft seit Jahren mit Verlusten, im vergangenen Weihnachtsgeschäft hatten die Warenhäuser ein erneutes Umsatzminus verzeichnet.

(REU)