Karstadt kann Verluste offenbar deutlich verringern

Kaufhaus-Kette : Karstadt kann Verluste offenbar deutlich verringern

Die Sparpläne zeigen offenbar Wirkung: Einem Zeitungsbericht zufolge zahlt sich der harte Sanierungskurs bei Karstadt aus.

Im Ende September abgelaufenen Geschäftsjahr 2014/15 sei der Umsatz zwar weiter um 2,7 Prozent auf 2,15 Milliarden Euro gesunken, berichtete die "Süddeutsche Zeitung" ohne Angabe von Quellen.

Der Nettoverlust habe aber auf 60 bis 70 Millionen Euro eingedämmt werden können. Das Betriebsergebnis sei nahezu ausgeglichen. Für das Geschäftsjahr 2013/14 hatte Karstadt bei einem Umsatz von 2,65 Milliarden Euro einen Betriebsverlust von 108 Millionen Euro und einen Fehlbetrag von gut 190 Millionen Euro ausgewiesen.

Der österreichische Immobilien-Investor Rene Benko hatte Karstadt 2014 übernommen und zunächst den Rotstift angesetzt. Bis spätestens 2016 sollen noch vier weitere Filialen schließen. Wie die Zeitung weiter berichtet, soll das Jahresergebnis am Mittwoch bekanntgegeben werden.

(felt/REU)
Mehr von RP ONLINE