1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Bäckerei-Kette an Frankfurter Investor: Kamps ist nicht länger italienisch

Bäckerei-Kette an Frankfurter Investor : Kamps ist nicht länger italienisch

Schwalmtal/Frankfurt (RPO). Die Kamps-Bäckereien wechseln erneut den Besitzer. Der italienische Pastaproduzent Barilla verkauft die rund 920 Back-Filialen mehrheitlich an den Frankfurter Fonds ECM. Das teilte Kamps am Donnerstag in Schwalmtal mit. Ein Preis wurde nicht genannt.

Der neue Eigentümer will den Angaben zufolge weitere sogenannte Erlebnisbäckereien eröffnen. Bislang gibt es deutschlandweit 13 Backstuben, in den nächsten fünf Jahren sollen es 100 werden.

Kamps ist nach eigenen Angaben Deutschlands größte handwerkliche Bäckereikette und zählt mit 700 Partnern zu den größten Franchiseunternehmen des Landes. Gründer Heiner Kamps hatte die Kette 1998 an die Börse gebracht. 2002 kaufte Barilla das Unternehmen für 1,8 Milliarden Euro.

ECM ist bereits an einigen Unternehmen der Lebensmittelbranche, darunter an dem Tiefkühlspezialist eismann, beteiligt. Außerdem hält der Finanzinvestor Anteile an der Steakhauskette Maredo.

(apd/born)