Inflationsprämie Deutsche Bank zahlt Beschäftigten 1500 Euro

Frankfurt · Die Deutsche Bank folgt dem Beispiel anderer Unternehmen und will ihren Beschäftigten einen Inflationsausgleich auszahlen. Tarifangestellte des größten deutschen Kreditinstituts sollen zusätzlich zu ihrem Dezembergehalt eine steuerfreie Prämie von 1500 Euro erhalten.

Das Logo der Deutschen Bank (Symbolbild).

Das Logo der Deutschen Bank (Symbolbild).

Foto: dpa/Hauke-Christian Dittrich

Die Angestellten der Deutschen Bank sollen im Dezember zusätzlich zum Gehalt eine steuerfreie Prämie von 1500 Euro erhalten – als Inflationsausgleich. Das schrieb die Deutsche Bank am Donnerstag in einer internen Mitteilung an die Mitarbeitenden. „Die Bank wird die weitere Entwicklung genau beobachten und in Betracht ziehen, im kommenden Jahr eine weitere Tranche über 1500 Euro zu zahlen.“ Die Gewerkschaften fordern seit Wochen, dass Geldinstitute die finanzielle Belastungen ihrer Beschäftigten ausgleichen.

Anfang Oktober machte der Bundesrat den Weg frei für Unternehmen in Deutschland für steuerfreie Sonderzahlungen von bis zu 3000 Euro. Damit will die Regierung einen Anreiz für Arbeitgeber schaffen, einen Beitrag zur Entlastung ihrer Mitarbeitenden von den hohen Energie- und Verbraucherpreisen zu leisten. Auch andere Geldhäuser machen von dieser Möglichkeit gebraucht. So schöpft die Targobank die Summe aus und zahlt 3000 Euro, die Direktbank DKB überweist 1500 Euro und bei der Deutschland-Tochter der niederländischen ING sind es bis zu 1500 Euro. Bei der Commerzbank erhalten die Beschäftigten zwischen 500 und 2000 Euro.

(felt/Reuters)