1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Tarifrunde: IG Metall will sieben bis acht Prozent mehr Geld

Tarifrunde : IG Metall will sieben bis acht Prozent mehr Geld

Frankfurt/Main (RPO). Die IG Metall will in der bevorstehenden Tarifrunde für die Metall- und Elektroindustrie sieben bis acht Prozent mehr Geld fordern. Auf diese höchste Empfehlung seit 16 Jahren an die regionalen Tarifkommissionen einigte sich der Gewerkschaftsvorstand in Frankfurt am Main, wie die IG Metall mitteilte.

Die endgültige Forderung legt der Vorstand am 23. September fest, die Tarifverhandlungen beginnen im Oktober. Mit ihrem Forderungsrahmen bewegt sich die Gewerkschaft weit über den Vorjahren. Über 6,5 Prozent lag die Forderung zuletzt vor 16 Jahren. Dieses Jahr hatten sich die Bezirke einstimmig für eine Forderung zwischen sieben und acht Prozent ausgesprochen. Vergangenes Jahr hatte die Gewerkschaft für die Beschäftigten der deutschen Schlüsselbranche 6,5 Prozent mehr Geld gefordert und Lohnerhöhungen in zwei Stufen von 4,1 und 1,7 Prozent bei einer Laufzeit von 19 Monaten erreicht.

Der Arbeitgeberverband Gesamtmetall hat die Gewerkschaft bereits im Vorfeld vor einer hohen Forderung gewarnt und die Zahl von drei Prozent als Schmerzgrenze für einen Abschluss genannt. Der Industrie drohe im Winterhalbjahr eine Schwächephase, erklärte der Verband. Auch die Prognosen für das kommende Jahr seien nach unten korrigiert worden.

(ap)