1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Steuer steigt: Heizöl kostet ab 2009 mehr

Steuer steigt : Heizöl kostet ab 2009 mehr

Berlin (RPO). Die meisten Besitzer einer Ölheizung müssen im kommenden Jahr mit mindestens 15 bis 20 Euro Mehrkosten rechnen. Zum 1. Januar steigt die Steuer auf schwefelhaltiges Heizöl um 1,5 Cent je Liter. Die Verbraucher können zwar auf das umweltfreundliche schwefelarme Heizöl umsteigen, aber das ist noch teurer, derzeit etwa 6 Cent je Liter.

Die Bundesregierung hatte die Steuererhöhung zum 1. Januar 2009 bereits vor eineinhalb Jahren angekündigt. Hintergrund ist das Bemühen, die Verbraucher zum Umstieg auf eine moderne, energiesparende Heizung zu bewegen, die nur mit dem schwefelarmen Öl läuft. Damals hieß es, die Mehrkosten für den Brennstoff würden dadurch ausgeglichen, dass die modernen Heizungen rund 30 Prozent weniger verbrauchen. Wer sich zur Modernisierung durchringt und gleichzeitig auch Solarwärme nutzt, bekommt einen Zuschuss vom Staat.

Tatsächlich waren bis Ende 2007 laut "Bild" aber erst knapp zwei Prozent der rund 6,4 Millionen Ölheizungen auf die hochmodernen "Brennwertkessel" umgestellt. Da die alten Heizungen auch mit dem schwefelarmen Öl laufen, haben Verbraucher nun die Wahl, das ab Januar verteuerte schwefelhaltige oder das noch teurere schwefelarme Heizöl zu kaufen.

Die FDP forderte die Bundesregierung wegen der Wirtschaftskrise auf, auf die Erhöhung zu verzichten, weil sich die Belastung der Verbraucher insgesamt auf 500 Millionen Euro summiere. Auch der Mieterbund kritisierte die Steuererhöhung, die angesichts steigender Energiepreise überflüssig sei.

(AP)