Hans Rudolf Wöhrl übernimmt von Air France-KLM CityJet

Flugunternehmen : Luftfahrtunternehmer Wöhrl übernimmt angeschlagene CityJet

Er hat schon mehrere angeschlagene Fluggesellschaften auf Kurs gebracht. Nun hat der Nürnberger Luftfahrtunternehmer Rudolf Wöhrl die ins Trudeln geratene irische Gesellschaft CityJet gekauft - und will damit eine europäische Regional-Airline aufbauen.

Der Nürnberger Luftfahrtunternehmer Hans Rudolf Wöhrl übernimmt von Air France-KLM die angeschlagene irische Fluggesellschaft CityJet sowie deren belgische Tochter VLM. Eine entsprechende Vereinbarung sei am Montag unterzeichnet worden, teilte die Wöhrls Intro-Gruppe mit. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden.

Die Übernahme der beiden Flugunternehmen mit zusammen 750 Beschäftigten sei zum 1. Mai geplant. Wöhrl ist Gründer und Hauptgesellschafter der Intro-Gruppe, die bereits mehrere Fluggesellschaften saniert hat, darunter dba und LTU.

Die Intro-Gruppe erklärte, sie habe sich gegen namhafte und wesentlich größere Investorengruppen durchgesetzt, weil sie einen Stellenabbau ausgeschlossen habe. Das "Zukunftsprogramm" habe auch die Gewerkschaften überzeugt. Die beiden Fluggesellschaften passten mit der österreichischen Fluglinie InterSky "sehr gut in das geplante europäische Regionalangebot" von Intro. Man hoffe auf Synergien.

CityJet und VLM verfügen zusammen über 33 Flugzeuge. Schwerpunkte waren bisher London City, Dublin, Amsterdam, Paris und Antwerpen. Im Jahr 2013 beförderte CityJet nach Intro-Angaben 2,2 Millionen Passagiere.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE