1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Vier neue Werke: GM investiert elf Milliarden Dollar in China

Vier neue Werke : GM investiert elf Milliarden Dollar in China

Der US-Autobauer General Motors (GM) will in den kommenden Jahren vier neue Werke in China bauen und mit Oberklasse-Modellen vor allem den deutschen Herstellern Konkurrenz machen. GM werde bis 2016 rund elf Milliarden Dollar (8,2 Milliarden Euro) in China investieren, sagte Konzernchef Dan Akerson am Mittwoch in Shanghai.

Er legte dort den Grundstein für ein Cadillac-Werk. China sei einer der wichtigsten Märkte für GM - "heute und auch morgen", sagte Akerson. General Motors ist bereits der größte ausländische Autoanbieter in der Volksrepublik, allerdings nicht in der Oberklasse. Hier dominieren die deutschen Autobauer mit einem Marktanteil von 80 Prozent.

(AFP/felt)