1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

WM in NRW: Gastgewerbe mit Umsätzen nur zum Teil zufrieden

WM in NRW : Gastgewerbe mit Umsätzen nur zum Teil zufrieden

Düsseldorf (rpo). Die Fußball-Weltmeisterschaft in Deutschland sollte auch das Gastgewerbe in NRW beflügeln. Tatsächlich zeigen sich viele Unternehmen mit der Entwicklung aber eher unzufrieden. Nach einer Umfrage der DEHOGA Nordrhein sind lediglich 13 Prozent der Betriebe mit dem WM-Geschäft "sehr zufrieden".

Unter den Befragten war ein Drittel aus der Gastronomie, zwei Drittel waren aus der Hotellerie. Rund 24 Prozent der Befragten äußerten sich den Angaben zufolge "zufrieden". Bei 30 Prozent der Befragten hielten sich hingegen Enttäuschung und Zufriedenheit die Waage, drei von zehn Unternehmen waren "sehr enttäuscht". Den höchsten Zufriedenheitsgrad hätten Betriebe in Köln und Umgebung mit fast 18 Prozent erzielt, hieß es weiter.

Auf die Frage, ob die Umsätze besser als in Vergleichsmonaten der vergangenen Jahre ausgefallen seien, antworteten 38 Prozent mit "nein". Rund 42 Prozent sehen ihre Umsätze verbessert, 21 davon sogar mit Umsatzsteigerungen von über 30 Prozent. In Düsseldorf und Umgebung habe sich ein Achtel gemeldet, das Umsatzzuwächse von über 50 Prozent verzeichnen konnte.

Der Präsident des DEHOGA Nordrhein, Hermann Große Holtforth, erklärte sich die hohe Anzahl derer ohne Umsatzgewinne damit, dass gerade in der Hotellerie wegen der WM ein wirtschaftsstarker Monat weggebrochen sei. Seminare oder Kongresse hätten nicht stattgefunden und andere Gäste seien ausgeblieben.

(afp2)