1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Gammelfleisch in Japan: McDonald's nimmt McNuggets aus Verkauf

McDonald's nimmt McNuggets aus Verkauf : Gammelfleisch-Skandal weitet sich auf Japan aus

Mit Gammelfleisch aus China sind auch in Japan die Restaurants der US-Fastfoodkette McDonald's beliefert worden. Etwa 20 Prozent seiner aus Hähnchenfleisch bestehenden Chicken McNuggets habe das Unternehmen von der am Sonntag geschlossenen Fabrik in Shanghai bezogen, teilte McDonald's Japan am Dienstag mit.

Deshalb sei der Verkauf der Hähnchen-Taler in den rund 500 Filialen in Japan am Montag gestoppt worden, bis ein neuer Fleisch-Lieferant gefunden sei. Die chinesischen Behörden hatten die Fabrik des US-Lebensmittelproduzenten OSI Group in Shanghai am Sonntag geschlossen. Dort war abgelaufenes Fleisch mit frischem vermischt und an Fastfoodketten wie McDonald's und Kentucky Fried Chicken geliefert worden.

Das Fernsehen zeigte darüber hinaus Bilder, wie Angestellte auf den Boden gefallenes Fleisch weiter verarbeiten. Medienberichten zufolge vernahm die chinesische Polizei am Dienstag "mehrere" Angestellte der betreffenden Fabrik zu dem Skandal. Die Lebensmittelaufsicht des Landes ordnete zudem eine Kontrolle sämtlicher Fabriken der OSI Group in der Volksrepublik an.

Der Lebensmittelproduzent arbeitet nach eigenen Angaben seit 1992 mit McDonald's in China zusammen. Der deutsche Zweig von McDonald's hatte am Montag betont, hiesige Schnellrestaurants seien nicht betroffen. McDonald's Deutschland beziehe und verarbeite kein Fleisch aus China, sagte ein Unternehmenssprecher.

Unterdessen hat sich auch die Liebe der Deutschen zu McDonald's abgekühlt. Die Fast-Food-Kette stellte auch im zweiten Quartal eine "anhaltende Schwäche" hierzulande fest, ohne indes am Dienstag bei der Vorlage der weltweiten Geschäftszahlen genauer darauf einzugehen. In Europa insgesamt schrumpften die Verkäufe in den bestehenden Filialen um ein Prozent.

McDonald's kämpft schon seit geraumer Zeit mit mageren Geschäften in vielen etablierten Märkten, wohingegen das US-Unternehmen in Ländern wie China wächst. Weltweit stieg der Quartalsumsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um ein Prozent auf 7,2 Milliarden Dollar (5,3 Mrd Euro). Der Gewinn schrumpfte dagegen um ein Prozent auf unterm Strich 1,4 Milliarden Dollar.

Immer wieder stehen das Essen und die Arbeitsbedingungen bei McDonald's in der Kritik, was allerdings auch auf Rivalen wie Burger King zutrifft. In Deutschland kommt erschwerend hinzu, dass viele Bäckereien ihr Angebot an Snacks ausgeweitet haben und damit die Kunden von "Big Mac" und "Chicken McNuggets" weglocken.

Hier geht es zur Bilderstrecke: McDonald's wirbt mit Köln-Düsseldorf-Hassliebe

(DEU)