Umfrage unter unseren Lesern „Kaufhof ist seit Jahren out“

Düsseldorf · Galeria Karstadt Kaufhof schließt zahlreiche Filialen – wir wollten von unseren Lesern wissen, ob sie noch gerne in klassischen Warenhäusern einkaufen. Laut einer Umfrage ist das für viele Kunden nicht so.

Kaufhof NRW - Schließungsliste: Diese Filialen machen zu
11 Bilder

Diese Kaufhof-Filialen in der Region stehen auf der Schließungsliste

11 Bilder
Foto: Moll, Jürgen (jumo)

In Nordrhein-Westfalen schließt der Warenhauskonzern Galeria Karstadt Kaufhof 15 Filialen, acht davon in der Region. Insgesamt fallen rund ein Drittel der 130 bundesweiten Standorte weg. Wir wollten von unseren Leserinnen und Lesern wissen, ob Warenhäuser noch zukunftsfähig sind. Die Ergebnisse (Stand: 14. März, 17:30 Uhr):

48 Prozent der Menschen, die an der Abstimmung teilgenommen haben, stimmten für „Nein, ich kaufe lieber woanders ein“, 40 Prozent klickten auf „Ja, dort findet man schließlich alles in einem Geschäft“. Zwölf Prozent siedelten sich in der Mitte an.

Auch in den Kommentaren zu dem Thema auf unserer Homepage waren die Reaktionen gemischt.

User S-Works dazu: „Kaufhof ist seit Jahren out. Früher hatten die echte Fachverkäufer im Textilbereich. Heute nicht mehr in dem Maß. Außerdem gilt das Prinzip bei vielen Mitarbeitern ,Vorsicht Kunde‘. Mit der Mentalität des öffentlichen Dienstes kann ich nicht umgehen. Da bestelle ich lieber im Internet.“

Auch User Peter schlug ähnliche Töne an: „Mit Einführung des Shop-in-Shop-Systems in den Kaufhäusern war für mich Ende als Kunde. Über eine halbe Etage nach einem Kleidungsstück zu suchen hat abgeschreckt. Haushaltswaren wie früher gibt es auch schon lange nicht mehr. Ein wichtiger Grund ist auch die Verkehrsanbindung in die Stadt und die Parkmöglichkeiten. Die meisten ( viele ältere Semester ) wollen doch mit dem Auto in die Stadt. Baustellen, Sperrungen, sinnlose Verkehrspolitik haben ein Übriges getan. Das jüngere Publikum geht selten ins Kaufhaus, und das Stammpublikum findet nicht mehr seine Artikel.“

User Galuschka ist geteilter Ansicht: „Ja, da kaufe ich ein. Und würde es noch viel häufiger tun, wenn es nicht diese nervigen Shop-in-Shop-Systeme geben würde. Der Kunde sollte selbst entscheiden können, ob er nur schnell etwas besorgen oder lieber bummeln möchte. Schnell besorgen mache ich deshalb im Internet, da in den Kaufhäusern (Kaufhof, P&C etc) nicht mehr möglich.“

Und User essence hält die Fahne für das klassische Warenhaus hoch: „Auf der einen Seite haben die 'großen' Kaufhäuser einen Trend verpasst; aber ich gehe lieber zum Shoppen: (Da) kann die das Produkt 'real' und nicht auf einem Foto begutachten. Die Haptik, passende Größe und ,Struktur' eines Stoffes beim Einkauf kennenzulernen ist mir wichtiger, als online in diversen Größen etwas zu bestellen und den überwiegenden Teil wieder – wenig nachhaltig – zu retournieren. Ich belohne meinen Einkauf – oder auch Nicht-Kauf – mit entsprechendem Ausklang in einer Gastronomie. Das ist für mich auch eher ein Einkaufserlebnis als online von Zuhause zu bestellen....“.

Welche Galeria Kaufhof Filialen in NRW auf der Schließungsliste stehen, können Sie hier nachlesen.

(toc)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort