Tausende Euro für eine Sekunde So viel kostet ein Werbespot während der Fußball-EM

Düsseldorf · Im Umfeld des Turniers erreichen Werbeunterbrechungen kurz vor, während und nach den Spielen ein Millionenpublikum. Das lassen sich die Sender teuer bezahlen. Wie viel Geld für einen 20-sekündigen Spot fällig wird – und welche Begegnungen besonders teuer sind.

Je nach Begegnung fallen für einen Werbespot im EM-Umfeld Beträge im fünfstelligen Bereich an - pro Sekunde.

Je nach Begegnung fallen für einen Werbespot im EM-Umfeld Beträge im fünfstelligen Bereich an - pro Sekunde.

Foto: dpa/Sven Hoppe

Wenn am Freitagabend die Fußball-Europameisterschaft in München beginnt, werden große Teile der Bevölkerung vor den TV-Geräten mitfiebern. Bei der bislang letzten EM 2021 waren es immerhin 22,5 Millionen Menschen, die das erste Spiel der Deutschen gegen Frankreich zu Hause vor dem Fernseher verfolgten; Fans, die das Spiel online oder in Kneipen sahen, sind in diese Zahlen noch nicht eingerechnet. Kein Wunder, dass die Spiele der EM für Unternehmen ein attraktives Umfeld sind, um Werbung zu schalten. Zugleich ist das Fußballturnier auch ein ziemlich teures Pflaster.

Für die öffentlich-rechtlichen Sender gilt, dass sie an Sonn- und Feiertagen sowie werktags nach 20 Uhr keine Werbung zeigen dürfen. Direkt vor, während und nach dem Eröffnungsspiel zwischen Deutschland und Schottland, das um 21 Uhr angestoßen und im ZDF gezeigt wird, gibt es also keine Werbepausen. Anders sieht das bei den Spielen aus, die vorher beginnen. Für sie liegen detaillierte Preisübersichten vor.