Fragen und Antworten Mehr Kurzarbeitergeld bis 2022

Berlin · 24 Monate Kurzarbeit – das will Bundesarbeitsminister Heil noch lange ermöglichen. Ökonomen lehnen das als voreilig und teuer ab. Die Union will eine Ausweitung an verschärfte Bedingungen knüpfen.

 Ein Antrag auf Kurzarbeitergeld. (Archiv)

Ein Antrag auf Kurzarbeitergeld. (Archiv)

Foto: dpa/Jens Büttner

Wie viel Kurzarbeitergeld gibt es? Eigentlich zahlen die Arbeitsagenturen 60 Prozent des ausgefallenen Nettolohns. Lebt ein Kind im Haushalt, sind es 67 Prozent. Doch im Zuge der Corona-Krisenpolitik wurden die Zahlungen bereits kräftig erhöht: Ab dem vierten Monat mit verkürzter Arbeit gibt es nun 70 oder 77 Prozent, ab dem siebten Monat 80 oder 87 Prozent.