Nach Gerichtsentscheid: Flughafen Mönchengladbach droht das Aus

Nach Gerichtsentscheid: Flughafen Mönchengladbach droht das Aus

Düsseldorf (RPO). Nachdem das Oberverwaltungsgericht dem Flughafen Düsseldorf mehr Flugbewegungen ermöglicht hat, ist eine längere Startbahn für Mönchengladbach jetzt so gut wie ausgeschlossen. Das bedeutet langfristig das Ende dieses Regionalflughafens.

Seit Jahren kämpft der Flughafen Mönchengladbach für eine längere Start- und Landebahn, um sein langfristiges Überleben zu sichern. Das Urteil, mit dem das Oberverwaltungsgericht Münster (OVG) dem Flughafen Düsseldorf gestern deutlich mehr Wachstum ermöglicht hat, bedeutet indirekt aber das Todesurteil für genau diese Bemühungen.

Denn das wichtigste Argument der Befürworter eines längeren Runways in Mönchengladbach war bislang die Entlastungsfunktion, die Mönchengladbach für den aus allen Nähten platzenden Flughafen in Düsseldorf übernehmen müsse. Wie unsere Zeitung gestern erfuhr, sind die obersten Entscheidungsgremien nach dem OVG-Urteil jetzt aber nicht mehr bereit, dieses Argument gelten zu lassen.

  • Anwohner-Klagen abgewiesen : Gericht gibt Flughafen Recht

"Die längere Startbahn für Mönchengladbach ist definitiv vom Tisch, das Planfeststellungsverfahren wird eingestellt", hieß es gestern in Kreisen, die bestens über den komplizierten Entscheidungsprozess um die Mönchengladbacher Startbahn informiert sind.