Flüge Düsseldorf New York: Eurowings bietet künftig nur noch halb so viele an

Neuer Plan : Eurowings halbiert Fluganzahl von Düsseldorf nach New York

Zum Weihnachtsshoppen war die tägliche Air-Berlin-Route nach New York früher sehr beliebt. Dann übernahm sie Eurowings. Doch ab Herbst fällt sie weg. Die IHK ist nicht begeistert.

(rky) Die Verlagerung von vier der acht Eurowings-Langstreckenjets von Düsseldorf nach Frankfurt im Herbst hat größere Folgen als bisher bekannt, erfuhr unsere Redaktion.

Der Lufthansa-Ableger wird im November seine im Sommer täglich bediente Route zum  New Yorker Hauptflughafen John F. Kennedy (JFK) aufgeben. Die Strecke war lange eine beliebte Verbindung von Air Berlin. Dagegen wird Eurowings weiter fast täglich die Strecke nach Newark in der Nähe von New York bedienen. „Das ist bedauerlich“, sagt Gregor Berghausen, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Düsseldorf. Ein breites Angebot an Flugverbindungen sei auch nach Übersee wichtig. Berghausen: „Deutlich wird hier die aktuelle Wettbewerbssituation zwischen den europäischen Flughäfen. Umso wichtiger ist eine Luftfahrtskonzeption für NRW und eine Stärkung des Flughafens Düsseldorf.“

Der Flughafen Düsseldorf erklärt, weiter rund 100 Übersee-Flüge pro Woche anzubieten. Eurowings wird wohl auch Routen nach Jamaika, Bangkok und Mexiko kippen. Die verbliebene Flotte von vier bis fünf Eurowings-Langstrecken-Jets wird in den USA etwa Miami und Fort Myers bedienen, in Kuba Varadero und Havanna.

Der Flughafen erklärt zusätzlich, auf weitere neue Angebote anderer Airlines nach Übersee zu setzen. Außerdem bestätigt Eurowings, an Düsseldorf als wichtigster Basis des Unternehmens uneingeschränkt festzuhalten. In der NRW-Landeshauptstadt stehen mehr als 40 Jets von Eurowings. Das Unternehmen schließt auch nicht aus, ab 2020 oder später wieder mehr Langstreckenflüge ab Düsseldorf anzubieten.

Branchenkenner wie der Hamburger Unternehmensberater Gerald Wissel weisen allerdings daraufhin, dass der Lufthansa-Konzern von seinen großen Drehkreuzen Frankfurt, München und Zürich bereits so viele Flüge in die Metropolen der USA anbiete, dass er nur ein bedingtes Interesse an sehr hoher Kapazität ab Düsseldorf habe.

Der Airport ist also gut beraten, andere Unternehmen als Eurowings/Lufthansa für Flüge von Düsseldorf in die USA zu begeistern. So fliegt Delta bereits regelmäßig nach Atlanta.

Mehr von RP ONLINE