1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Nachfolger steht schon fest: Evonik-Chef Müller tritt zurück

Nachfolger steht schon fest : Evonik-Chef Müller tritt zurück

Essen (RPO). Der Chef des Chemie- und Energiekonzerns Evonik, Werner Müller, tritt zum Jahresende zurück. Diese Entscheidung gab er am Mittwoch bekannt. Sein Nachfolger soll schon feststehen.

Das Präsidium des Aufsichtsrates habe einer Bitte Müllers zugestimmt, teilte der Konzern am Mittwoch mit. Nachfolger werde das Vorstandsmitglied Klaus Engel (52), Vorsitzender der Geschäftsführung der Chemiesparte Evonik Degussa GmbH. Müller war von 1998 bis 2002 Bundeswirtschaftsminister in der rot-grünen Koalition.

Müller habe den Konzern erfolgreich umgebaut und ihm eine Zukunftsperspektive gegeben. Nun sei der richtige Zeitpunkt für eine Zäsur, hieß es im Unternehmen. Sein Nachfolger könne nun die Weichen für das angestrebte Wachstum stellen.

Nachfolger von Müller an der Evonik-Spitze soll Klaus Engel werden, der bisher die größte Konzernsparte Chemie leitete. Der 52-jährige Diplomchemiker gehört seit 2006 der Führungsspitze des Konzerns an.

(afp)