Elon Musk riskiert mit Twitter-Hetze seine Geschäfte

Autokonzern : Elon Musk riskiert mit Twitter-Hetze seine Geschäfte

Die Aktie des Autobauers Tesla fiel, nachdem der Gründer einen Höhlenretter von Thailand beleidigt hatte.

(ap) Elon Musk ist bekannt dafür, auf Twitter zurückzuschlagen – egal, ob es um Investoren geht, die gegen seine Aktien wetten, oder um hart nachfragende Journalisten. Doch als der Chef von Tesla und SpaceX einen britischen Taucher, der bei der Rettung des Fußballteams aus der Höhle in Thailand half, per Twitter als pädophil beschimpfte, ging er wohl zu weit. Der Tweet, der später gelöscht wurde, vertrieb Investoren von Tesla-Aktien und könnte dem hitzigen Unternehmer eine Verleumdungsklage einbringen. Taucher Vern Unsworth sagtedem Sender CNN, er erwäge rechtliche Schritte. Eine Sprecherin von Tesla wollte die Tweets nicht kommentieren. Nun entschuldigte sich Musk aber für den Tweet: „Die Schuld liegt bei mir und bei mir allein“, schrieb er bei Twitter.

In den ersten vier Monaten des Jahres schickte Musk im Schnitt monatlich rund 100 Tweets. Doch die Zahl stieg auf etwa 400, seit Musk im Mai unter Druck geriet, die Produktion seines neuen Elektroautos Model 3 anzukurbeln, dessen Preis mit umgerechnet 30 000 Euro niedriger sein soll als die Preise früherer Modelle. Seither hat Musk Tausende neue Follower gesammelt und inzwischen 22,3 Millionen. US-Präsident Donald Trump, der seine Kritiker auf Twitter ähnlich genüsslich angreift, hat 53,2 Millionen.

Hedge-Fonds-Manager Mark Spiegel, der auf fallende Tesla-Aktienkurse gewettet hat, sagt, die Tweets zeigten Musks Fans dessen wahre Persönlichkeit. Spiegel sagt, das Unternehmen, das bislang nur in zwei Quartalen profitabel war, sei hoch verschuldet und werde es schwer haben, die Vorhersage seines Chefs zu erfüllen, in der zweiten Jahreshälfte Gewinn abzuwerfen.

Die Tesla-Aktie fiel allein am Montag um fast drei Prozent auf 310,10 Dollar, obwohl der Markt leicht im Aufwind war. Wirtschaftsrechtler Gordon sagt, große Investoren seien bei Tesla in einer schwierigen Lage, so wie sie es beim Taxi-Unternehmen Uber und dessen abgesetztem Chef Travis Kalanick gewesen seien. Wie Uber bauen Tesla und SpaceX auf die herausragende Persönlichkeit ihres Gründers. Tesla ist mehr als 52 Milliarden Dollar (45 Milliarden Euro) wert, weitgehend gründet sich das auf das Versprechen von Musks Genialität. Mit seiner Entzauberung als schlichter Choleriker droht die Blase zu platzen.

Mehr von RP ONLINE