Günstigeres Elektroauto Tesla-Chef Musk kündigt 25.000-Euro-Auto in Grünheide an

Grünheide · Tesla will seine Fabrik bei Berlin auf eine Kapazität von einer Million Autos im Jahr ausbauen. Unternehmenschef Musk hat eine wichtige Ankündigung gemacht. Danach wird deutlicher, warum ein solcher Ausbau geplant ist.

Elon Musk, Chef der Weltraumfirma SpaceX und Tesla-CEO, kommt zur Preisverleihung des Axel Springer Award. (Symbolbild)

Elon Musk, Chef der Weltraumfirma SpaceX und Tesla-CEO, kommt zur Preisverleihung des Axel Springer Award. (Symbolbild)

Foto: dpa/Britta Pedersen

Der US-Elektroautohersteller Tesla will in seinem europäischen Werk in Grünheide bei Berlin das geplante Einstiegsmodell für 25 000 Euro herstellen. Tesla-Chef Elon Musk kündigte dies nach Teilnehmerangaben bei einem Besuch am vergangenen Freitag in Grünheide an. Mehrere Medien hatten zuvor darüber berichtet. Die Ankündigung gilt den Teilnehmerangaben zufolge als Bekenntnis zu dem Standort in Brandenburg und als Ausdruck der Standortsicherheit. Das Auto ist demnach bereits in der Entwicklung. Ob es ausschließlich in Europa gebaut werden soll, ist bisher offen.

Tesla hat sein Werk in Grünheide im vergangenen Jahr eröffnet. Dort sind nach jüngsten Angaben des Unternehmens rund 11 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Das angepeilte Ziel von 500 000 Autos pro Jahr ist noch nicht erreicht, es gibt aber bereits Pläne zum Ausbau der Fabrik auf eine Kapazität von einer Million Autos im Jahr. Das Land Brandenburg prüft noch den umweltrechtlichen Antrag für den ersten Teil des Ausbaus. Umweltverbände und Anwohner haben Bedenken, ein Teil des Geländes liegt in einem Wasserschutzgebiet.

Musk hatte bei seinem Besuch in Grünheide auch höhere Löhne für seine Beschäftigten angekündigt. Nach einem Plus der Entgelte um bis zu 6 Prozent im vergangenen Jahr sollen sie dieses Jahr nochmals um 4 Prozent steigen. Die Jahresgehälter der Produktionsmitarbeiter werden zudem ab Februar 2024 um 2500 Euro erhöht. Die IG Metall hatte die geplante Lohnerhöhung begrüßt. Nach ihren Angaben bleibt die Bezahlung bei Tesla allerdings auch danach deutlich hinter dem branchenüblichen Niveau in der Autoindustrie in Deutschland zurück.

(aku/dpa)