1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Edeka-Werbung: Friedrich Liechtenstein rasiert sich Bart ab

Auf "Supergeil" folgt "Mann zieht blank" : Friedrich Liechtenstein rasiert sich für Edeka den Bart ab

Es war einer der bekanntesten Werbespots des vergangenen Jahres: Friedrich Liechtenstein tanzte in der "Supergeil"-Werbung durch einen Edeka-Markt, mehr als 13 Millionen Mal wurde das Video bei Youtube angesehen. Nun kehrt der 58-Jährige zurück – und trennt sich von seinem Bart.

Es war einer der bekanntesten Werbespots des vergangenen Jahres: Friedrich Liechtenstein tanzte in der "Supergeil"-Werbung durch einen Edeka-Markt, mehr als 13 Millionen Mal wurde das Video bei Youtube angesehen. Nun kehrt der 58-Jährige zurück — und trennt sich von seinem Bart.

Die weiße Gesichtsbehaarung war das Markenzeichen von Liechtenstein. Mit diesem und einer Sonnenbrille wurde er im "Supergeil"-Spot zum Kult, das Video zum Werbehit. Nun ist ihm lediglich die Brille geblieben.

Denn auch Edeka und Liechtenstein scheint aufgefallen zu sein, dass es mittlerweile zu viele bärtige Männer gibt. Zumindest singt der Schauspieler "there are too many bearded men on the scene" — und beginnt daraufhin im neuen Werbespot, sich den weißen Bart abzurasieren.

Dabei steht er in einem Striplokal allein auf einem Podest, um ihn herum in den Kabinen sitzen fünf willige Frauen, die dafür zahlen, ihn dabei beobachten zu dürfen, wie er sich rasiert. Lasziv fahren sie mit ihren Zungen über ihre Lippen, kneifen sich in ihre Oberschenkel und suchen in ihre Portemonnaies nach Geld, um den Unterhaltungskünstler dazu zu bewegen, weiterzumachen. Immerhin: Am Ende des Videos stehen sie alle vereint auf der Bühne.

Mehr als 300.000 Mal wurde der neue Spot bereits angeklickt. Der Unterschied zur Werbung von vor einem Jahr: Man sieht erst ganz am Ende, dass es um Edeka und einen Gillette-Rasierer geht. "Mann zieht blank" lautet die Botschaft der Lebensmittelkette.

Bereits zu Beginn des Jahres überraschte Edeka mit einem vermeintlichen Nachfolger für das "Supergeil"-Video, das im vergangenen Jahr so oft kopiert worden ist. Protagonist in diesem Spot war H.P. Baxxter, Frontmann der Techno-Gruppe Scooter. "Hyper günstig" seien die Preise bei Edeka hieß es in Anlehnung an den ersten großen Hit der Band ("Hyper Hyper"). Mehr als 4,9 Millionen Mal wurde dieser Clip bereits angeklickt.

Hier geht es direkt zum "Mann zieht Blank"-Video.

(spol)