1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Pannenflughafen in der Hauptstadt: Droht schon im November die Pleite?

Pannenflughafen in der Hauptstadt : Droht schon im November die Pleite?

Der Eröffnungstermin war immer wieder nach hinten verschoben worden, zuletzt ließen ihnen die Verantwortlichen offen. Nun gibt es neue Schreckensmeldungen vom Hauptstadtflughafen: Offenbar droht schon im November die Pleite.

Wie die "Welt am Sonntag" vorab unter Berufung auf Berliner Regierungskreise berichtet, sind Grund für die drohende Insolvenz die Mehrkosten am Bau, die durch Pfusch und mangelnden Brandschutz verursacht worden sind.

Allein die Bauverzögerungen kosten laut dem Bericht der Zeitung pro Monat bis zu 20 Millionen Euro. Allerdings streiten die Anteilseigner des Flughafens — also Bund, das Land Berlin und das Land Brandenburg — noch, wer denn eigentlich diese Mehrkosten übernehmen solle.

Über den Eröffnungstermin für den Flughafen und das Finanzierungskonzept soll bei der nächsten Aufsichtsratssitzung am 14. September entschieden werden. Dabei geht es dem Vernehmen nach um eine Finanzlücke von rund 1,2 Milliarden Euro. Staatliche Beihilfen bedürfen aber der Zustimmung durch die Europäische Union. Die "Welt am Sonntag" berichtet, dass sich Brüssel damit bis zu einem halben Jahr Zeit nehmen kann.

(das)