1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Drittes Quartal 2017: Deutsche Post legt kräftig zu

Zahlen für drittes Quartal : Deutsche Post legt kräftig zu

Die Deutsche Post bleibt in der Erfolgsspur: Treiber der Entwicklung ist ein ungebrochenes Wachstum im Paket- und Expressgeschäft. Im nun anrollenden Weihnachtsgeschäft will der Konzern erneut Kasse machen.

Angetrieben durch andauernd starke Zuwächse in der Paket- und Expresssparte steuert die Deutsche Post erneut auf eines der besten Geschäftsjahre zu. Bei der Vorlage der Quartalszahlen am Donnerstag in Frankfurt zeigte sich Vorstandschef Frank Appel zuversichtlich, die gesteckten Jahresziele zu erreichen. Große Hoffnung setzt der Dax-Konzern dabei auch auf das vierte Quartal. "Wir erwarten ein sehr starkes Weihnachtsgeschäft", sagte der Manager.

Bis Ende September steigerten die Bonner mit weltweit mehr als 500.000 Beschäftigte den Umsatz um 5,8 Prozent auf 44,3 Milliarden Euro. Das Nettoergebnis lag mit 1,9 Milliarden Euro gut 4 Prozent im Plus. Tragende Säulen des Geschäftserfolges im laufenden Jahr waren erneut das Express- und Paketgeschäft mit Umsatzzuwächsen von 6 bis 10 Prozent. "Im boomenden Paketgeschäft in Deutschland sind wir die unbestrittene Nummer eins", sagte Appel.

In Europa schaffte die Post im dritten Quartal ein Plus von fast 63 Prozent. Inzwischen ist das Unternehmen in 26 Ländern aktiv. Zuletzt waren Bulgarien, Irland, Kroatien und Rumänien als neue Märkte hinzugekommen. Zufrieden zeigte sich Appel auch mit den anderen Divisionen: Vor allem der Expressbereich habe mit zeitgenauen Zustellungen derzeit einen Lauf.

(wer)