1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Umstrittene Zinswetten: Deutscher Bank doht Ärger in Österreich

Umstrittene Zinswetten : Deutscher Bank doht Ärger in Österreich

Der Deutschen Bank droht dem "Spiegel" zufolge neuer Ärger im Zusammenhang mit Zinswetten. Schon seit einiger Zeit prüfe die Regierung des österreichischen Bundeslandes Salzburg Schadensersatzansprüche gegen Banken, die dem Land über Jahre riskante Finanzprodukte verkauft hätten, meldete das Magazin am Sonntag.

Ein Untersuchungsausschuss befasse sich mit der Affäre. Meinhard Lukas, Berater des Landes bei der Aufarbeitung des Finanzskandals, wolle nun die Rolle der Deutschen Bank genauer durchleuchten. Die Deutsche Bank erklärte am Sonntag, "die Transaktionen erfolgten im Einklang mit den gesetzlichen Regelungen und den Richtlinien der Bank." Weiter wollte sich ein Sprecher nicht äußern.

(REU/felt)