1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Deutsche-Bank-Tochter: DWS-Börsengang soll bis zu 1,8 Milliarden Euro bringen

Deutsche-Bank-Tochter : DWS-Börsengang soll bis zu 1,8 Milliarden Euro bringen

Die Deutsche Bank will beim Börsengang ihrer Vermögensverwaltungstochter DWS bis zu 1,8 Milliarden Euro einsammeln. Die Preisspanne für die einschließlich Mehrzuteilungsoptionen maximal 50 Millionen Aktien wurde auf je 30 Euro bis 36 Euro festgelegt.

Das teilte die DWS am Sonntag mit. Für einen Teil der Papiere hat die Deutsche Bank schon einen Abnehmer sicher: Der größte japanische Lebensversicherer Nippon Life hat sich verpflichtet, bei dem Börsengang fünf Prozent der Aktien zum Platzierungspreis zu kaufen.

In der Preisspanne wird die profitabelste Sparte der Deutschen Bank mit sechs bis 7,2 Milliarden Euro bewertet. Analysten hatten ihren Börsenwert zuvor auf sechs bis acht Milliarden Euro veranschlagt.

(felt)