Abkommen mit Zurich Financial läuft aus: Deutsche Bank sucht offenbar neue Versicherungspartner

Abkommen mit Zurich Financial läuft aus: Deutsche Bank sucht offenbar neue Versicherungspartner

Frankfurt. Die Deutsche Bank hat Finanzkreisen zufolge mit der Suche nach neuen Versicherungspartnern begonnen. Deutschlands größtes Geldhaus sondiere derzeit den Markt, sagten mehrere mit der Angelegenheit vertraute Personen am Dienstag.

Hintergrund ist das im nächsten Jahr auslaufende Exklusivabkommen mit der Schweizer Versicherungsgruppe Zurich Financial. "Die Deutsche Bank will eine größere Vielfalt von Lebensversicherungen anbieten können", betonte ein Insider. Das erhöhe die Verkaufschancen. Der Partner Zurich Financial solle nicht ersetzt, sondern ergänzt werden.

Für Versicherungen hat der Vertrieb über den Bankschalter in den vergangenen Jahren massiv an Bedeutung gewonnen. Dies wiederum verbessert die Position der Geldhäuser in den Vertragsverhandlungen mit Versicherern. "Wenn sich bei den Sondierungen herausstellt, dass anderer Firmen bessere Konditionen anbieten, hat die Deutsche Bank ein Druckmittel in neuen Verhandlungen mit Zurich Financial in der Hand", sagte eine mit den Gesprächen vertraute Person. Die Banken erhalten für den Versicherungsvertrieb Provisionen, müssen aber selbst kein Eigenkapital für das Geschäft vorhalten.

Ein Sprecher der Deutschen Bank betonte, das Institut sei sehr zufrieden mit der Kooperation mit Zurich Financial. Gegen ein völliges Ende der Partnerschaft spricht, dass Bankchef Josef Ackermann bald im Verwaltungsrat des Versicherers sitzt. Nach Angaben von Zurich Financial Deutschland hat der Vertrieb über die Deutsche Bank 2009 gut die Hälfte des Neugeschäfts bei Lebensversicherungen von 446 Millionen Euro ausgemacht. Zu den Plänen des Instituts äußerte sich die Firma zunächst nicht.

Aus dem Umfeld der Deutschen Bank hieß es, offenkundig hätten viele Versicherer Interesse an einer Zusammenarbeit. Die "Financial Times Deutschland" nannte die Allianz und Talanx als Interessenten, die zu Gesprächen eingeladen worden sein sollen.

"Wenn die Deutsche Bank einen Partner im Versicherungsbereich sucht, haben wir da ein Interesse", bestätigte ein Talanx-Sprecher. Die Versicherungsgruppe arbeitet bereits mit der Postbank und der früheren Citibank (heute Targobank) zusammen. Die Allianz wiederum wird im Herbst die italienische Generali als Partner der Commerzbank ablösen.

(RTR/das)