1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Deutsche Bahn: Reichen Entgelterhöhung und eine Einmalzahlung aus?

Tarifstreit : Deutsche Bahn legt GDL neues Angebot vor

Der Tarifstreit zwischen Deutscher Bahn und GDL gilt als festgefahren. Um erneut drohende Streiks abzuwenden, hat das Unternehmen der Lokführergewerkschaft ein neues Angebot vorgelegt. Auf die Tarifverhandlungen zwischen Bahn und EVG hat diese Offerte keinen Einfluss.

Die Deutsche Bahn hat der Gewerkschaft Deutscher Lokführer (GDL) ein neues Tarifangebot vorgelegt. Dies sieht eine Entgelterhöhung von insgesamt 4,7 Prozent in zwei Schritten sowie eine Einmalzahlung von 1000 Euro vor, wie die Bahn am Mittwochabend mitteilte. Auf letztere werde allerdings die Vorschusszahlung von 750 Euro vom Februar angerechnet.

Erst vergangene Woche hatte die GDL den Personen- und den Güterverkehr bei der Bahn bestreikt. Grund für den Ausstand war der seit zehn Monaten andauernde Tarifkonflikt zwischen der Deutschen Bahn und der GDL. Die Deutsche Bahn verhandelt parallel auch mit der konkurrierenden Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), weil beide Gewerkschaften sich nicht auf Spielregeln für ein gemeinsames Vorgehen einigen konnten.

(AFP)