1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Deutsche Bahn: Nun droht auch noch die EVG mit Streik

Deutsche Bahn : Nun droht auch noch die EVG mit Streik

Mitten im Streik der Lokführer droht die konkurrierende Eisenbahngewerkschaft EVG mit einem eigenen Streik. Die Bahn müsse bei der nächsten Verhandlungsrunde am Donnerstag ein deutlich verbessertes Angebot vorlegen, erklärte EVG-Verhandlungsführerin Regina Rusch-Ziemba am Mittwoch.

Die Mitglieder der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) seien bereit, für ihre Forderungen einzutreten. "Und das bedeutet am Ende Streik." Die EVG will für ihre Mitglieder sechs Prozent mehr Lohn, mindestens aber eine Steigerung der Gehälter um 150 Euro.

Die Bahn führt getrennte Tarifverhandlungen mit der EVG und der Lokführergewerkschaft GDL. Zur Durchsetzung ihrer Forderungen streiken die Lokführer seit Dienstagnachmittag. Am Mittwoch bezogen sie auch den Personenverkehr mit ein, wodurch vor allem der Berufsverkehr in Ballungszentren wie Berlin und im Rhein-Main-Gebiet erheblich beeinträchtigt wurde. Die Streiks sollen bis Freitagmorgen dauern.

(REU)