Deutsche Bahn erzielt im ersten Halbjahr 2017 Rekordumsatz

Halbjahres-Bilanz: Deutsche Bahn erzielt Rekordumsatz

Mit einem Umsatz in Höhe von 21,1 Milliarden Euro konnte die Deutsche Bahn im ersten Halbjahr einen neuen Rekord erzielen. Auch der Gewinn stieg kräftig an.

Demnach erwirtschaftete der Staatskonzern zwischen Januar und Juni 779 Millionen Euro und damit 29,2 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, wie das Unternehmen am Mittwoch in Berlin mitteilte. Der Umsatz kletterte auf einen neuen Rekord in Höhe von 21,1 Milliarden Euro.

Damit setzt sich die gute Entwicklung fort, die mit dem vergangenen Jahr begonnen hatte: 2016 war die Deutsche Bahn in die Gewinnzone zurückgefahren. "Die Zahlen des ersten Halbjahres zeigen: Unser Kurs stimmt", sagte Bahn-Chef Richard Lutz. "Wir haben Wind unter den Flügeln, aber mental heben wird nicht ab."

  • Emmerich : Fragebogenaktion für Bürger: Wo ist die Bahn zu laut?

Im Fernverkehr erreichte die Bahn einen neuen Fahrgastrekord. Sie beförderte in den ersten sechs Monaten 68 Millionen Reisende, das waren 2,4 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2016.

Die weltweit robuste Konjunktur und Passagier-Rekorde im Fernverkehr machen die Deutsche Bahn optimistischer. Aufgrund des Gewinn- und Umsatzschubs im ersten Halbjahr würden die Ziele für das Gesamtjahr angehoben, kündigte Lutz an. Im Gesamtjahr wird jetzt ein Umsatzrekord von über 42,5 Milliarden Euro (bisher: 41,5 Milliarden) sowie ein Betriebsgewinn von mindestens 2,2 Milliarden Euro (bisher: 2,1 Milliarden) anvisiert.

(beaw/rtr/AFP)