Deutsche Bahn AG will auch neue IC-Flotte mit W-Lan ausstatten

Mobiles Internet: Bahn will auch neue IC-Flotte mit W-Lan ausstatten

Die Bahn will mittelfristig auch ihre IC-Flotte mit W-Lan-Zugang ausstatten. Dies geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion hervor, die unserer Redaktion vorliegt.

"Nach Angaben der Deutschen Bahn wird im Fernverkehr mittelfristig die aktuelle IC-Flotte durch neue ICx ersetzt (bis zu 300 Fahrzeuge)", heißt es in der Antwort des Verkehrsministeriums. Der entsprechende Vertrag mit dem Hersteller Siemens sei unterzeichnet. "Diese neuen Triebzüge verfügen über mehr Steckdosen und sind für mobile Sprachtelefonie und mobiles Internet vorgerüstet", heißt es in dem Papier.

Bahn-Chef Rüdiger Grube hatte bereits angekündigt, alle 256 ICE-Züge bis Ende des Jahres mit W-Lan auszustatten. Der W-Lan-Zugang werde nur in der 1. Klasse kostenlos sein. "Am 1. Januar 2015 waren nach Information der DB AG 230 von insgesamt 256 ICE mit der entsprechenden Technik ausgestattet. Bis Ende 2015 sollen laut Deutscher Bahn alle ICE über W-Lan-Technologie verfügen", so die Antwort.

  • Kabelklau, Brandanschläge, Lokführerstreiks : Bahn fährt Pünktlichkeitsziel im Fernverkehr hinterher

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) will bis dahin den Druck auf die Bahn nicht erhöhen, das mobile Internet in Zügen zu beschleunigen. Es liege "in der unternehmerischen Verantwortung der Deutschen Bahn, eine bessere Internetverfügbarkeit in Zügen zu gewährleisten". Grünen-Politiker Matthias Gastel kritisierte, dass die Bahn zwar überall mit Hot-Spots im ICE werbe, tatsächlich der W-Lan-Zugang aber oft nicht gewährleistet sei. Ein Test habe ergeben, dass sich "in rund der Hälfte der ICE-Züge das Internet nicht nutzen ließ".

(mar)