1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Bilanzvorlage: Details zu Dofasco-Übernahme von ThyssenKrupp erwartet

Bilanzvorlage : Details zu Dofasco-Übernahme von ThyssenKrupp erwartet

Essen (rpo). Bei der Bilanzvorlage des Essener ThyssenKrupp-Konzerns erwarten Experten am Donnerstagvormittag weitere Informationen zu dem zu Wochenbeginn überraschend bekannt gegebenen Übernahmeangebot für den größten kanadischen Stahlhersteller Dofasco. Im Mittelpunkt sollen zudem die Aussagen zum geplanten neuen Stahlwerk in Brasilien, zur Stahlkonjunktur und zur künftigen Preisentwicklung stehen.

Erwartet wird allgemein eine Bestätigung des zunehmend wieder positiven Ausblicks im Stahlsektor. Die Wirtschaftsvereinigung Stahl hatte erst vor wenigen Wochen betont, die deutsche Stahlindustrie gehe gestärkt in das Jahr 2006. Die leichte Eintrübung der Konjunktur sei überwunden. Und ThyssenKrupp Steel hat bereits für den Jahreswechsel weitere Preiserhöhungen angekündigt. Das Stahlgeschäft steht bei ThyssenKrupp derzeit für rund drei Viertel des Konzerngewinns.

Da ThyssenKrupp in jüngster Zeit wiederholt die Prognosen bekräftigte, halten Marktbeobachter bei den Eckdaten für das Ende September zu Ende gegangene Geschäftsjahr 2004/05 große Überraschungen für unwahrscheinlich. Analysten erwarten im Durchschnitt eine Verbesserung des Vorsteuer-Ergebnisses auf 1,75 Milliarden Euro nach 1,58 Milliarden Euro im Vorjahr. Netto müsste damit im fortgeführten Geschäft ein Gewinn von 990 Millionen Euro angefallen sein - rund zehn Prozent mehr als im Vorjahr. Das insgesamt ausgewiesene Nettoergebnis sollte sogar noch höher ausgefallen sein.

Der Umsatz ist den durchschnittlichen Schätzungen zufolge auf 42,2 Milliarden Euro von zuvor 39,3 Milliarden Euro geklettert. Sowohl die Erlöse als auch der Vorsteuergewinn dürften damit so hoch gestiegen sein wie noch nie seit der Fusion von Thyssen und Krupp im Jahre 1999.

(afp)