1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Nachrichtenmagazin: "Der Spiegel" erscheint ab 2015 am Samstag

Nachrichtenmagazin : "Der Spiegel" erscheint ab 2015 am Samstag

Eine langjährige Tradition wird gebrochen: Das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" zieht seinen Erscheinungstag um zwei Tage vor und liegt von Januar 2015 an bereits am Samstag an den Kiosken.

Eine Verlagssprecherin bestätigte am Montag in Hamburg entsprechende Meldungen mehrerer Mediendienste im Internet. In einem Gespräch mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ/Dienstagausgabe) begründete "Spiegel"-Chefredakteur Wolfgang Büchner diesen Schritt: "Wir wissen von unseren Lesern, dass viele das Wochenende als Hauptlesezeit sehen."

Internet-Mediendienste hatten berichtet, Büchner wolle zudem den Online-Auftritt und den gedruckten "Spiegel" inhaltlich klarer abgrenzen. Inhalte des Heftes sollten nicht mehr gratis im Netz zu lesen sein, sondern nur noch beim Kauf eines "digitalen Spiegel" - der Digitalausgabe des Heftes - angereichert mit zusätzlichen Informationen.

Zur Frage nach einer Bezahlschranke im Internet sagte Büchner in der "FAZ": "Wir haben eine Bezahlschranke. Das ist der 'Spiegel'. Die Idee ist, dass wir auch auf der Website von 'Spiegel Online' sehr viel offensiver zeigen, dass wir ein Premiumangebot namens 'Der Spiegel' haben."

Zu der von ihm angeregten engeren Zusammenarbeit zwischen den Mitarbeitern des gedruckten Magazins und der Online-Redaktion sagte Büchner: "Wir wollen eine neue Ära des Miteinanders starten."

(dpa)