Trotz Herabstufung Italiens: Dax setzt Aufwärtstrend am Mittag fort

Trotz Herabstufung Italiens : Dax setzt Aufwärtstrend am Mittag fort

Frankfurt/Main (RPO). Nach den Verlusten am Vortag hat sich der deutsche Aktienmarkt am Mittwoch wieder erholt. Nachdem er bereits mit Gewinnen in den Handel gestartet war, übersprang der Leitindex Dax am Mittag die Marke von 5400 Punkten und notierte gegen 13.00 Uhr mit 3,7 Prozent im Plus bei 5.410 Zählern. Der Nebenwerte-Index MDax verbesserte sich um 2,5 Prozent auf 7981 Punkte, der TecDax gewann 2,7 Prozent auf 643 Zähler.

Positiv wirkten sich dabei offenbar Äußerungen des Europa-Direktors des Internationalen Währungsfonds (IWF), Antonio Borges, aus, der den Kauf europäischer Staatsanleihen durch den IWF ins Spiel brachte. Der IWF könnte "an der Seite" des EFSF investieren, wenn er Anleihen von Italien und Spanien kaufe, sagte Borges in Brüssel.

Dagegen zeigten sich die Märkte von der Herabstufung der Bonität Italiens durch die Ratingagentur Moody's aus der Nacht unbeeindruckt. Bereits vor gut zwei Wochen hatte Standard & Poor's die Bonität des Landes nach unten korrigiert.

Der Euro legte ebenfalls weiter leicht zu. Die Gemeinschaftswährung notierte bei 1,3351 Dollar. Am Vortag hatte die Europäische Zentralbank (EZB) ihren Referenzkurs bei 1,3181 Dollar festgelegt.

Größter Gewinner im durchweg positiven Dax waren am Mittag Aktien der Deutschen Bank. Einen Tag nachdem das größte heimische Kreditinstitut bekanntgegeben hatte, seine Gewinnziele im laufenden Jahr nicht mehr erreichen zu können, erholten sich die Papiere und legten um 7,4 Prozent auf 26,46 Euro zu. Am Ende des Index rangierten Fresenius Medical Care, die sich noch um 0,4 Prozent auf 49,49 Euro verteuerten.

Im MDax bauten vor allem Anteile der Aareal Bank ihre Gewinne vom Morgen noch aus. Die Aktie schoss im Verlauf um 11,4 Prozent auf 11,57 Euro nach oben. Verkauft wurden dagegen vor allem Aktien der Baywa, die 2,5 Prozent auf 28,91 Euro nachgaben.

Im TecDax setzte sich die Aktie von Xing an die Spitze, nachdem Analysten der Commerzbank sich positiv über die Wachstumsaussichten der Internetplattform geäußert und das Papier mit Kursziel von 68 Euro zum Kauf empfohlen hatten. Die Anteile legten in der Folge um zwölf Prozent auf 54,15 Euro zu. Schlusslicht im Index blieben Qiagen, die sich um 2,4 Prozent auf 9,77 Euro verbilligten.

(DAPD)
Mehr von RP ONLINE