Coronavirus: Deutsche Post nimmt keine Pakete nach China mehr an

Wegen Coronavirus : Deutsche Post nimmt keine Pakete nach China mehr an

Wegen des Coronavirus zieht die Deutsche Post nun Konsequenzen. Das Unternehmen nimmt keine Päckchen und Pakete nach China, Hongkong und Macao mehr an.

Grund seien die durch den Coronavirus-Ausbruch ausgelösten Probleme beim Transport, der Verzollung und der Zustellung, sagte eine Firmensprecherin laut "tagesschau.de". Briefsendungen würden dagegen bis auf weiteres bearbeitet. Allerdings sei hier mit Verzögerungen zu rechnen.

Auch das US-Unternehmen Facebook spürt die Auswirkungen des Coronavirus. Dem „San Francisco Chronicle“ zufolge sagt das soziale Netzwerk wegen der Epidemie eine globale Marketing-Veranstaltung in San Francisco ab. Die Messe war für März geplant.

Währenddessen haben die Behörden in Ägypten den ersten Infektionsfall in dem Land bestätigt. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums sei ein Ausländer betroffen, berichtete das staatliche Fernsehen.

In den vergangenen Wochen hatten Experten wiederholt vor einer Ausbreitung des Virus nach Afrika gewarnt, weil dort die Gesundheitsversorgung oftmals mangelhaft ist. In Festlandchina haben sich nach Behördenangaben bereits knapp 64.000 Menschen mit dem Virus infiziert, fast 1400 Menschen dort starben. Zudem wurden aus mehr als zwei Dutzend weiteren Ländern hunderte Infektionen gemeldet, darunter auch Deutschland.

(hebu/Reuters/AFP)