1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

Chinesische Währung: Bundesregierung begrüßt Yuan-Flexibilisierung

Chinesische Währung : Bundesregierung begrüßt Yuan-Flexibilisierung

Berlin (RPO). Die Bundesregierung hat die angekündigteFlexibilisierung des Yuan-Wechselkurses durch die chinesischeRegierung positiv gewertet. "Ich sehe es als gutes Zeichen, dassChina über Mechanismen der Flexibilisierung seines Wechselkursesverstärkt nachdenkt", sagte Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle(FDP) am Montag bei einer Pressekonferenz in Berlin.

"Es ist auch nicht einfach für China", sagte er mit Blick auf diehohen regionalen Einkommensunterschiede in dem Land. "Aber sie öffnensich schrittweise, und das ist gut so." China sei "auch ein Faktorzur Erholung der Weltwirtschaft". So sei die deutscheWirtschaftserholung exportgetrieben, und da spiele China eine großeRolle.

Das Bundesfinanzministerium hieß das chinesische Vorhabenebenfalls gut. "Wir glauben, dass China damit einen entscheidendenBeitrag zum Abbau der globalen Ungleichgewichte leisten kann", sagteMinisteriumssprecher Michael Offer. Deutschland warte auf weitereDetails des chinesischen Plans, sagte er weiter.

Die chinesische Zentralbank hatte am Samstag eine Anpassung derWechselkurse angekündigt. Der Wechselkursmechanismus solle flexiblergestaltet werden, erklärte die People's Bank of China (PBoC) inPeking. Die Zusage wird von Beobachtern als klares Signal Chinasgewertet, die Kopplung des Yuan an den US-Dollar zu lockern.

Die Mitteilung war allgemein als Aufwertung des Yuan gegenüber demUS-Dollar interpretiert worden. Seit rund zwei Jahren hat China denWechselkurs festgelegt. Eine weitere Mitteilung vom Sonntag legteindes den Schluss nahe, dass eine Aufwertung des Yuan nurkontrolliert und schrittweise erfolgen werde.

(DDP/felt)