1. Wirtschaft
  2. Unternehmen

US-Luftverkehrsbehörde FAA: Boeing startet bald mit Dreamliner-Testflügen

US-Luftverkehrsbehörde FAA : Boeing startet bald mit Dreamliner-Testflügen

Die US-Luftverkehrsbehörde FAA wird dem Flugzeugbauer Boeing Insidern zufolge bald Testflüge mit dem 787 Dreamliner erlauben. Die FAA werde in den nächsten Tagen einen entsprechenden Antrag des Airbus-Rivalen billigen.

Das sagten zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch. Die Testflüge sollten belegen, dass Boeing die Probleme mit defekten Batterien an Bord des Prestige-Flugzeuges in den Griff bekommen habe.

Die FAA lehnte eine Stellungnahme ab. In der vergangenen Woche hatte die US-Behörde noch Berichte zurückgewiesen, wonach Boeing in Kürze die Erlaubnis für die Dreamliner-Testflüge erhalten werde.

Nun erklärte ein Boeing-Sprecher aber, dass die FAA signalisiert habe, den Antrag auf Sondergenehmigung für die Dreamliner-Testflüge zu prüfen. Das Unternehmen sei von den Fortschritten ermutigt.

Den 50 bislang ausgelieferten Langstreckenfliegern vom Typ 787 Dreamliner war im Januar die Starterlaubnis entzogen worden. Grund sind defekte Batterien, die zum Teil in der Luft in Brand geraten waren. Die Ursache dafür ist noch nicht bekannt.

Der Flugzeugbauer hatte die FAA um eine Sondergenehmigung für die Testflüge gebeten, um Daten zu Batterie und Elektronik des Flugzeugs zu sammeln. Für Donnerstag hat die Nationale Behörde für Transportsicherheit einen Zwischenbericht angekündigt.

Hier geht es zur Bilderstrecke: So sieht der Dreamliner von innen aus

(REU/nbe)